Rotlicht in Singapur – Ratgeber und Tipps

Rotlicht in Singapur

Wie in jeder Metropole dieser Welt, gibt es auch in Singapur eine Rotlichtszene. Ob Prostitution in Singapur überhaupt legal ist und wo die Action in Singapur abgeht, erfahren Sie hier im Beitrag…

Prostitution legal in Singapur?

Prostitution in Singapur an sich ist nicht illegal, aber verschiedene Aktivitäten im Zusammenhang mit Prostitution werden unter Strafe gestellt. Dies beinhaltet öffentliche zur Schaustellung dafür, das Leben vom Einkommen einer Prostituierten und der Betrieb eines Bordells. In der Praxis toleriert und überwacht die Polizei inoffiziell eine begrenzte Anzahl von Bordellen in Singapur. Prostituierte in solchen Einrichtungen müssen sich regelmäßigen Gesundheitskontrollen unterziehen und müssen eine Gesundheitskarte mit sich führen.

Generell ist Prostitution in Singapur also in Bordellen und Co. nicht legal, Freelancing und die Bezahlung für Sex im privaten Rahmen ist aber erlaubt.

Hinweis: In diesem Artikel weisen wir ausdrücklich darauf hin, dass wir nicht für derartige Angebote werben oder diese gut heißen. Generell geht es auf dieser Seite um reales Dating in Singapur. Dieser Beitrag dient lediglich Informationszwecken und wurde redaktionell zur Information verfasst.

Escort Dating in Singapur

Rotlichtbezirke in Singapur

Generell gibt es zwei Orte in Singapur, welche als Rotlichtbezirke gelten. Zum einen ist das ein Gebäude im Herzen der Stadt und zum anderen ein Viertel etwas außerhalb des Geschäfts- und Touristenzentrums. Anbei ein Überblick über die sogenannten Rotlichtbezirke in Singapur.

Geylang

Geylang ist das bekannte Rotlichtviertel in Singapur. Hier finden sich in der Lorong 20-8 an der Geylang Road die meisten lizenzierten Bordelle in Singapur. Zudem finden Sie hier noch etliche KTVs und Massage-Parlours. Zur späteren Stunde sind in Geylang auch Straßenprostituierte anzutreffen, die meisten stammen aus China und sprechen nur schlecht oder gar kein Englisch.

Orchard Towers

Die Orchard Towers liegen mitten im Shopping-Viertel in bester Lage. Im Gebäude finden sich etliche Girly Bars und Massage-Salons. Die meisten Frauen stammen von den Philippinen, aus Thailand oder Indonesien. Die Bars sind verrufen und es heißt, dass man dort die Girls auslösen kann. Was danach geschieht, können Sie sich vorstellen. Auch die Massage-Shops in den Orchard-Towers sind Etablissements, die Extras anbieten sollen.

Frauen im Rotlicht von Singapur

Im Rotlicht von Singapur arbeiten ganz unterschiedliche Frauen, meist aber aus dem Ausland. Viele High-End Escorts kommen aus Japan, Korea, Singapur und Europa. Die Bar- und Massage-Girls in den Orchard Towers stammen eher aus Indonesien und den Philippinen. Freelancer und in den Geylang Bordellen sind überwiegend aus China. Auch viele Frauen aus Thailand arbeiten illegal im Nachtleben von Singapur.

Prostitution in Singapur

Preise im Rotlicht von Singapur

Singapur ist eine der teuersten Städte weltweit und dementsprechend sind auch die Preise im Nachtleben anzusetzen. Generell ist die Spanne aber extrem groß. Während Straßenfreelancer wohl schon bei 50SGD für 30 Minuten beginnen, kann eine Luxusmassage mit Extra-Service bis zu 1000SGD kosten. Generell sind im Schnitt um die 75-100SGD für Services im Milieu anzusetzen.

Sex in Singapur finden

Wenn es rein darum geht Sex in Singapur zu finden, dann kommen mehrere Optionen in Frage. Legal bzw. in einer Grauzone und sehr einfach ist das ganze natürlich online, doch es gibt auch Bordelle und andere Örtlichkeiten, wo Sie Sex in Singapur finden können.

Online

Online findet sich am einfachsten Sex in Singapur. Generell raten wir zur Nutzung von zwei Portalen: AdultFriendFinder und SeekingArrangement. AdultFriendFinder ist eine Dating-Plattform / Soziales Netzwerk für Erwachsene. Dort finden sich Leute für Sex-Dates zusammen und es funktioniert extrem gut in Singapur!

SeekingArrangement hingegen ist ein Dating-Portal für Sugar-Dating. Dort finden Sie Frauen, die für Luxus und Lifestyle mit Männern schlafen. In Singapur sind extrem viele Mitglieder bei SeekingArrangement angemeldet!

>>>SeekingArrangement in Singapur Test

Beide Varianten sind vollkommen legal, da es ich hier um Dating bzw. Treffen ohne Bezahlung handelt und somit keine Prostitution darstellt.

SeekingArrangement Singapur Frauen

Escorts in Singapur

In einer Stadt wie Singapur gibt es natürlich auch Escort-Services. Im internationalen Vergleich ist uns aufgefallen, dass extrem hochwertige Frauen aus unterschiedlichsten Ländern in Singapur als Escort arbeiten. Russinnen, Japanerinnen, Südamerikanerinnen aber auch Europäerinnen und selbstverständlich Frauen aus Singapur sind auf den einschlägigen Escort Seiten zu finden. Dabei sind auch exotische Mischungen wie Venezuela/Japan, Asiatin/Europa und nich viel mehr zu finden.

Die Preise für Escorts in Singapur beginnen bei rund 300SGD, können aber auch durchaus weit höher liegen. Die Qualität der Girls ist aber beinahe wirklich schon einzigartig!

Escorts finden Sie in Singapur am besten über folgende Webseiten:

Lokales Singapur Escort Girl

Massagen in Singapur

In Singapur gibt es zweifelsohne auch diverse Massage-Salons, welche etwas mehr wie nur die Massage anbieten. Meist ist ein Happy-Ending zu bekommen. Der beste Ort um solche „speziellen Massagen“ in Singapur zu finden sind die Orchard Towers. Dort gibt es auf 5 Stockwerken mehrere Massagesalon und Girly Bars. Auch in Geylang gibt es einige Massagen mit Extraleistung, die populärsten Orte sind in den Gassen 3-14 entlang Geylang zu finden. Die Preise liegen je nach gewähltem Extraservice bei 30-150SGD.

Bordelle in Singapur

Es gibt in Singapur einige lizenzierte Bordelle, diese befinden sich entlang der Geylang Road in den Lorongs (Seitenstraßen) 20-8. Die Bordelle bieten dabei meist Frauen aus China, den Philippine und Indonesien, die Arbeiterinnen müssen sich regelmäßigen Health-Checks unterziehen. Die Preise beginnen bei rund 70SGD für 30 Minuten, nach oben sind aber kaum Grenzen gesetzt.

Freelancer in Singapur

Vor allem in Geylang finden sich etliche Freelancer auf den Straßen. Meist stammen diese auch China und sprechen kein Englisch. Generell raten wir von diesen Damen ab, sie sind nicht attraktiv und generell ist die Sache auch eher unsicher. Weitere Freelancer finden Sie ggf. in Discos und Clubs. Meist mischen sich die Damen unter das normale Partyvolk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.